Sozialer Tag

Der soziale Tag – Schüler Helfen Leben

Maxi Kreutzer - Sozialer Tag bei jambit

Mittwoch, den 17. Juli 2019, morgens 9 Uhr. Mit der Zutrittskarte ins Office an der Erika-Mann-Straße, Fahrstuhl in den 3. Stock und ran an den Rechner. Für über 300 jambitees ist das Alltag – nicht so für Maxi.

Maximilian Kreutzer aus der 7b vom Gymnasium Grafing drückt um die Zeit natürlich eigentlich die Schulbank. Heute verdient Maxi einen ganzen Tag lang echtes Geld und schnuppert ins Arbeitsleben rein.

Warum? Seine Schule macht an der Veranstaltung Der soziale Tag mit. Dabei gehen die Schüler einen Tag arbeiten und spenden den Lohn an die Stiftung Schüler Helfen Leben.

Drei Fragen an Maxi, der die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz tauscht.

Maxi macht jetzt das dritte Jahr in Folge mit und möchte heuer gern bei jambit, dem Arbeitgeber seines Papas, helfen. Gesagt, getan. Maxi hat unsere Teamassistenz tatkräftig bei allerlei Aufgaben unterstützt und wir haben Maxi nach seinem sozialen Tag ein bisschen ausgefragt.

Warum machst Du beim Sozialen Tag mit und warum wolltest Du zu jambit kommen?

---

Was hast Du gemacht und was hat Dir besonders gut gefallen?

---

Und Dein Fazit? Würdest Du wieder mitmachen und auch zu jambit kommen?

  • Sozialer Tag - Maxi am Kicker
  • Sozialer Tag - Maxi in der Bibliothek
  • Sozialer Tag 2019

Kleine Hilfe, große Wirkung – für jambitees, Kinder und Jugendliche.

Uns freut natürlich sehr, dass es Maxi bei uns gefallen hat. Und auch wenn die Aufgaben nicht die eines Softwareentwicklers exakt widerspiegeln – wir sind Maxi sehr dankbar, dass er uns so tatkräftig unterstützt hat. Denn all die Dinge begleiten und beeinflussen maßgeblich den Berufsalltag unserer jambitees:

  • We turn coffee into code: Bei mehr als 350.000 Tassen pro Jahr, die von unserem guten frischen Kaffee getrunken werden, braucht's halt hin und wieder neue Tassen.
  • Off- & online: Trotz aller Digitalisierung, zur fachlichen Weiterbildung lesen unsere Mitarbeiter gerne auch mal offline Bücher.
  • Brain-Kick: In dem durch die Startup-Kultur geprägten Arbeitsalltag ist das Kickern in der Pause für viele jambitees ein fester Bestandteil im Tagesablauf und bringt außerdem die Gehirnleistung wieder neu in Schwung.

​Und das Beste: Mit dem Lohn lässt sich viel Gutes bewirken. Maxi spendet seinen jambit Verdienst der Jugendorganisation Schüler Helfen Leben! Diese wiederum engagiert sich für Jugend- und Bildungsprojekte in Südosteuropa und Jordanien. Und so kommt das Geld Kindern und Jugendlichen vor Ort zu Gute.

---

Sie möchten auch helfen? Dann gelangen Sie hier zur Website der Jugendorganisation Schüler Helfen Leben.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie zu optimieren. Mit dem Besuch unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. // Our website is using cookies to improve your experience. By continuing to browse the site, you are agreeing to our use of cookies.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. // For more information, please refer to our privacy policy.