1. Wie trinkst du deinen Kaffee?

Sehr kontrovers würde ich sagen. Mit sehr viel Milch und sehr viel Zucker. Also eigentlich ist es so kein Kaffee mehr. (grinst) 60 Prozent Kaffee, 30 Prozent Milch und 3-4 Löffel Zucker. Dann schmeckt’s!

2. Was war dein spannendstes Projekt bei jambit?

Definitiv das RND-Projekt. Aktuell sind 22 News-Apps über ganz Deutschland verteilt. Die Apps werden im Projekt durch uns aktualisiert und weiterentwickelt. Es gibt immer neue Features und das Projekt wächst weiter. Mir macht es Spaß, eine App zu entwickeln, die Leute wirklich nutzen, die einen Mehrwert schafft, und User begeistert. Das spiegelt sich letztendlich in den sehr guten Bewertungen in den Stores wider. Ich erzähle und zeige auch immer stolz, dass ich so etwas Cooles mitentwickelt habe.

3. Was würdest du einem zukünftigen Bewerbenden raten?

Auf jeden Fall einen Meetup besuchen, um jambit und einige jambitees kennenzulernen und die Räumlichkeiten zu sehen. Man sollte auch Bock auf verschiedene Projekte haben und eine coole Stimmung mitbringen.

4. Hast du einen Film oder eine Serie, die du empfehlen würdest?

Moving auf Disney+. Das ist eine koreanische Serie über Superkräfte. Es wird interessant erzählt und bietet ein Mix aus Thriller, Humor, ein bisschen Drama. Die Serie hat mich gefesselt und ist mal was anderes.

5. Wenn du eine Programmiersprache wärst, welche wäre das und warum?

Eigentlich wollte ich während des Studiums in die Web-Entwicklung gehen. Aber durch Zufall ist es App-Entwicklung geworden und ich bereue es nicht. Ich muss sagen, iOS gefällt mir echt sehr gut. Da sich Swift als leistungsstarke und intuitive Sprache immer entwickelt und ich gern in ihr schreibe, würde ich mich wohl am ehesten als Swift sehen.

Anh Dung Pham Visual

6. Was ist deine unpopular Tech-Opinion?

In der App-Entwicklung wird oft diskutiert: native Entwicklung vs. Cross-Platform-Entwicklung. Bei der nativen Entwicklung geht es um mobile Anwendungen, die explizit für ein Betriebssystem entwickelt worden sind, der Code wird also spezifisch für zum Beispiel Android oder iOs geschrieben. Im Gegensatz dazu bestehen Cross-Platform-Apps aus einer einheitlichen Sprache, die sowohl bei iOS- als auch bei Android-Apps funktioniert. Ich bin Team native Entwicklung. Sie passt in meinen Augen besser zum Betriebssystem, ist performanter und man kann mehr Sachen entwickeln. Außerdem kann man bei der nativen Entwicklung theoretisch die Apps auch auf das MacBook, AppleTV und für die neue Apple AR-Brille rausbringen. Das sehe ich als klares Plus.

7. Was begeistert dich an jambit?

Ich bin eigentlich ein Jobhopper. (lacht) Aber bei jambit bin ich schon seit 4,5 Jahren hier und fühle mich einfach wohl. Besonders während Corona habe ich gemerkt, wie flexibel das Arbeiten bei jambit ist und wie gut das von überall aus funktioniert. Die Möglichkeit, auch nach Corona weiter remote zu arbeiten, X-Office bei jambit genannt, finde ich auch super. Ich konnte dank dieses Angebots nach Heilbronn umziehen und wohne nun endlich mit meiner Frau zusammen, die dort arbeitet.

Ich finde es auch gut, wie wir mit Stresssituationen umgehen und wie locker wir bei jambit im Umgang miteinander sind. Du kannst mit der Geschäftsführung bei den jupdays einfach in der Bar sitzen und quatschen. Man ist mit jedem auf einer Wellenlänge. Es gibt keine spürbaren Hierarchien. Wir sind mittlerweile über 400 jambitees und trotzdem ist man nicht nur eine Nummer. Man fühlt sich dadurch wohler und kann sich schnell integrieren. Bei jambit lebt der Spirit wirklich!

Es wird auch immer versucht, Benefits für die Mitarbeiter*innen rauszuholen. Nach einem erfolgreichen Projekt wird Pizza gesponsert, einmal im Monat gibt es kostenloses Mittagessen und super oft coole Events. jambit investiert viel Geld für die Mitarbeitendenzufriedenheit.

Möchtest du mehr von uns erfahren? Wir freuen uns von dir zu hören!

Melde dich gerne bei unserer Recruiterin Hannah.

* Pflichtfeld
Hannah Miedel, HR Specialist Recruitment, jambit

Hannah Miedel

HR Specialist Recruitment

SCHREIB UNS

* Pflichtfeld

SCHREIB UNS

* Pflichtfeld

Cookie-Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und Zugriffe auf die Website zu analysieren. Zudem werden Informationen zu Ihrer Verwendung der Website an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Die Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie nachträglich auch Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

contact icon

Kontakt aufnehmen