Individuelle Softwarelösungen für das Laden von Elektrofahrzeugen

Softwarelösungen für das Laden von Elektrofahrzeugen

Softwarelösungen für das Laden von Elektrofahrzeugen - Electric Charging

Die Elektromobilität trägt bei Verwendung von grünem Strom zur Reduzierung von Abgasen bei und ist damit ein wichtiger Schritt bei der Mobilitätswende. Aktuell haben Elektrofahrzeuge jedoch noch mehrere Nachteile. Neben Kosten und beschränkter Reichweite gehören auch teils längere Ladezeiten dazu. Zudem ist vor allem im urbanen Umfeld die Ladeinfrastruktur nicht annähernd so gut ausgebaut, wie sie für einen kompletten Umstieg auf Elektrofahrzeuge nötig wäre.

Weitere technische Verbesserungen sind nötig, um Elektrofahrzeuge für Endkunden interessanter zu machen. Neben Akkus mit längerer Lebensdauer, höherer Energiedichte und schnelleren Ladezeiten muss der Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter vorangetrieben werden. Gerade hier ist ein durchgängiges IT-Konzept nötig. Das führt von der technischen Anbindung der Ladesäulenbetreiber, über Navigation und geführtem Ladeprozess, bis hin zur automatisierten Abrechnung. Eine einfache Landkarte mit Ladepunkten ist hier zu kurz gedacht, denn aufgrund langer Ladezeiten kann man nicht „mal schnell“ Strom tanken. Die Wartezeit vor einer Ladesäule kann mehrere Stunden betragen, während ein normaler Tankvorgang nach ein paar Minuten erledigt ist. Die Optimierung der Auslastung bereits vorhandener Ladesäulen trägt also in hohem Maße dazu bei, der Elektromobilität zum endgültigen Durchbruch zu verhelfen.

Für den gesamten Themenkomplex “Elektrofahrzeuge laden” und deren breite Akzeptanz in der Bevölkerung ist eine durchgängige IT-Integration nötig. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Softwarelösungen das Ladeerlebnis für den Endkunden verbessern können und wie jambit Unternehmen bei deren Umsetzung unterstützt.

Mit Individualsoftware das Ladeerlebnis von Elektrofahrzeugen optimieren

Elektroautos werden nicht getankt, sondern müssen an einer Ladestation aufgeladen werden. Findet das nicht zu Hause statt, sind Fahrer*innen sowie Anbieter von Elektroautos vor allem mit zwei großen Herausforderungen konfrontiert:

  1. Ein Ladevorgang dauert länger als herkömmliches Tanken – eine Säule kann also auch längere Zeit belegt sein
  2. Es stehen generell deutlich weniger Ladesäulen als Tankstellen zur Verfügung

Mit Softwarelösungen können Unternehmen wie Autohersteller und Mobilitätsdienstleister diesen Herausforderungen begegnen. So können sie digitale Produkte anbieten, die Fahrer*innen beispielsweise beim Finden und Reservieren von Ladesäulen sowie bei der Durchführung, Beobachtung und Abrechnung von Ladevorgängen unterstützen – ob direkt im Fahrzeug oder über eine Smartphone App (z. B. mittels eines Digitalen Zwillings). Dadurch bieten diese Unternehmen einen besseren Service für ihre Kunden und deren Elektrofahrzeuge. Als Folge erhöht sich die Kundenzufriedenheit und die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen: Kunden kommen öfter und es werden insgesamt mehr E-Autos verkauft. Einerseits vergrößert sich so der Markt selbst, andererseits können Anbieter mehr Umsatz mit E-Autos machen.

Die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge kann über Softwareangebote an verschiedenen Stellen optimiert und für den Kunden angenehmer gestaltet werden. Der Mangel an ausreichenden Ladestationen gepaart mit langen Ladezeiten generiert den Bedarf für Fahrer*innen, Ladesäulen reservieren zu können, um nicht mehrere Stunden an einer besetzten Ladesäule warten zu müssen. Während des Ladevorgangs erwartet der Kunde, jederzeit über den aktuellen Ladezustand informiert zu sein, den Ladevorgang bei Bedarf unterbrechen und wieder starten zu können und eine Prognose der zu erwarteten Ladezeit und -kosten zu erhalten. Und im Optimalfall wird der Ladevorgang nach dem Aufladen sofort automatisch abgerechnet. Auf Dauer kann der Kunde sogar die Kosten von Ladevorgängen optimieren, indem er den Strombezug an die Tarifkurve des Stromlieferanten anpasst.

Um diese Features für den Kunden möglich zu machen, ist eine sichere, verlässliche und durchgängige IT-Integration unerlässlich. Um etwa den Payment Vorgang nahtlos in die Ladeinfrastruktur zu integrieren ist eine sichere Verbindung zwischen Energieversorger, Ladesäulenbetreiber, Fahrzeug, Fahrer und Payment Provider nötig.

Maßgeschneiderte Ladeinfrastruktur-Lösungen von jambit

Softwareentwicklungsteam München

Aber wie stellt man diese durchgängige IT-Integration sicher und welche Punkte müssen dabei beachtet werden? jambit kann hier bei der Erstellung und Umsetzung eines ganzheitlichen Konzepts helfen und die in vielen einschlägigen Projekten gewonnene Erfahrung einfließen lassen. Vom Suchen und Reservieren von Ladepunkten, über die Darstellung des Ladezustands, bis hin zur Planung der Weiterfahrt in App oder Web unterstützen wir Unternehmen mit individuellen Softwarelösungen.

Für Kunden wie etwa Daimler und BMW haben wir bereits in der Vergangenheit Projekte zum Laden von Elektroautos erfolgreich umgesetzt. So ist die von jambit neu entwickelte Servicelandschaft für Daimlers Marke EQ heute nicht weniger als der produktive Backbone für dessen gesamte Elektroflotte in den USA, Europa und Asien. Als ganzheitlicher Digitalisierungspartner lieferte jambit hierbei alles aus einer Hand – von der Cloud-Lösung bis hin zum Bedienelement, von Backend-Services bis hin zur Mobile App Integration. Durch weltweite Skalierbarkeit, sowie von jambit entwickelte Android- und iOS-Bibliotheken als Grundlage für zukünftige Apps, ist die Servicelandschaft auch auf lange Sicht so aufgesetzt, dass schnell und kosteneffizient neue Features und Produkte entwickelt werden können.

Als Softwaredienstleister setzen wir seit über 20 Jahren erfolgreich Projekte im Automotive-Bereich um. So haben wir die digitale Transformation der Branche nicht nur seit frühen Tagen miterlebt, sondern auch in zahlreichen OEM übergreifenden Projekten aktiv mitgestaltet. Bei unseren innovativen Individuallösungen setzen wird dabei auf neuste Technologien und unsere langjährige Branchenerfahrung. Häufig arbeiten wir zudem in interdisziplinären Teams und nach agilen Methoden. Dabei ist uns auch das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig und in unseren Firmengrundsätzen verankert. Umso mehr motiviert es uns, mit unseren Projekten den Weg hin zu nachhaltigeren Produkten zu ebnen.

Mehr über unsere Projekte zum Laden von Elektrofahrzeugen

In unseren jambit Innovation Stories stellen wir eine Auswahl an innovativen Projekten vor, die wir für weltbekannte Kunden erfolgreich realisiert haben.

Sie möchten sich mit uns austauschen oder weitere Infos erhalten?
Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Johannes Niederlöhner freut sich auf Ihre Nachricht.

* Pflichtfeld
Johannes Niederlöhner

Johannes Niederlöhner

Vertrieb Automotive

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie zu optimieren. Mit dem Besuch unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. // Our website is using cookies to improve your experience. By continuing to browse the site, you are agreeing to our use of cookies.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. // For more information, please refer to our privacy policy.

contact icon

Kontakt aufnehmen