jambit-Tasse mit Tastatur

Professionelle Softwareentwicklung für Physiker

Von der Programmierung zur Softwareentwicklung

Programmieren und Softwareentwicklung verhalten sich zueinander wie Mathematik und Physik: Das eine ist ein wichtiges Werkzeug des anderen.

Während im Physik-Studium Programmieren standardmäßig zum Lehrplan gehört, wird auf das Thema Softwareentwicklung jedoch nur am Rande eingegangen.

Um diese Lücke zu schließen und Physik-Studierenden das interessante Berufsbild des Softwareentwicklers näher zu bringen, hält jambitee Thomas Müller nun schon zum zweiten Mal die Vorlesung „Professionelle Softwareentwicklung für Physiker“ an der LMU.

Er vermittelt relevante Kenntnisse, Tools und Methoden der Softwareentwicklung und des Projektmanagements und gewährt aus erster Hand Einblicke in den Berufsalltag eines Entwicklers.

Zu den Themen zählen unter anderem:
• Design Patterns
• Architektur mit UML
• Continuous Integration, Test Driven Development
• Projektmanagement
• Agile Entwicklung, Scrum, Kanban
• User Experience (UX), Interaction Design
• Physiker als Softwareentwickler – Geschichten aus dem Alltag

Weitere Infos zur Vorlesung und die Kontaktdaten des Referenten finden Sie auf der Vorlesungsseite der LMU.