Interne Weiterbildung
  • , 13:00–17:00 Uhr
  • jambit GmbH, München

CoffeeTalks II / 2016

Im April gehen die jambit CoffeeTalks 2016 in die zweite Runde! Alle jambitees und interessierte jambitees-to-be sind herzlich eingeladen, die 60-minütigen Vorträge unserer Experten zu aktuellen IT-Themen und -Trends zu besuchen. Zwischen und nach den Vorträgen gibt es die Möglichkeit, bei einer Tasse jambit-Kaffee zu diskutieren und zu networken.

13:00 - 14:00 Uhr: Einführung in das Docker-Ökosystem
Dr. Torsten Ackemann / Senior Systems Architect / Platforms & Operations

Container-Technologien und speziell Docker haben in den letzten drei Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Rund um die Kerntechnologie versuchen sich eine Vielzahl von Tools und Plattformen zu etablieren.
Dieser Vortrag erläutert zunächst die prinzipielle Funktionsweise sowie die Stärken und Schwächen von Docker. Es wird ein Überblick über die wichtigsten Technologien rund um Docker gegeben und einige davon, z.B. die Linux-Distribution CoreOS und die PaaS-Lösung Kubernetes, werden detaillierter vorgestellt.

14:30 - 15:30 Uhr: Unity - Eine Einführung in die Cross-Plattform-Spieleentwicklung
Michael Hoffmann, M.Sc. / Software Architect / Automotive Bavaria

Der Vortrag gibt eine Einführung in Unity, eine Cross-Plattform Spiele-Engine. Die Entwicklungsumgebung ermöglicht die Entwicklung von Computerspielen und anderen interaktiven 3D-Anwendungen. Zielplattformen sind PCs, Spielkonsolen, mobile Geräte und Web-Browser.
Im Vortrag werden die wichtigsten Fakten und Anwendungsbereiche der Engine vorgestellt. Anschließend wird die Entwicklungsumgebung anhand eines Beispiel-Spiels näher erläutert.

16:00 - 17:00 Uhr: Entscheidungen fallen im Bauch
Dipl.-Psych. Franz Haßlberger / Head of Media & More

„Lass bei wichtigen Entscheidung die Gefühle aus dem Spiel“. Dieser oft gehörte Ratschlag spiegelt unsere maßlose Überschätzung der Vernunft wider. Wer Bauchentscheidungen zur Richtschnur seines Handelns macht, wird oft belächelt.
Der Referent stellt in seinem Vortrag die Bedeutung von Emotionen und Intuition sowie deren untrennbare Verbindung mit kognitiven Vorgängen bei Entscheidungsprozessen vor. Durch das Verständnis grundlegender Prozesse und psychologischer Mechanismen in diesem Zusammenhang können eigene und fremde Entscheidungen besser verstanden und hinterfragt werden.