CoffeeTalks bei jambit
  • , 13:00 – 16:30 Uhr
  • jambit GmbH, München

jambit CoffeeTalks III / 2020

Die jambit CoffeeTalks am 11. September 2020 im Münchner jambit Büro sind eine Veranstaltungsreihe für jambitees und Gäste und bieten technisches Know-how und exklusives Projektwissen rund um die Softwareentwicklung. Die CoffeeTalks sind ein Baustein unserer Top-of-Mind-Wissenskultur und sind neben Vertrauenslernzeit und anderen Bausteinen Teil des attraktiven Angebots zur individuellen Entwicklung der Software-Entwickler*innen jambits.

Bei diesen CoffeeTalks schauen wir uns an, ob Flutter die Versprechen Googles halten kann und geben Einblicke in den Projektalltag der Cross-Plattform-Entwicklung mit Flutter. Java-Entwickler*innen, die etwas mit einem Lambda-Ausdruck anfangen können, freuen sich auf funktionale Java-Programmierung mit VAVR. Den musikalischen Abschluss bildet eine Live-Coding Session mit TidalCycles.

Für die Sicherheit aller Teilnehmer in der aktuellen Situation und die entsprechende Planung bitten wir um Anmeldung unter coffeetalks@jambit.com. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Update: jambit CoffeeTalks III / 2020 im Livestream verfolgen

Unter folgendem Link können Sie die CoffeeTalks am 11. September ab 13:00 Uhr auch live mitverfolgen:

Cross-Plattform-Entwicklung mit Flutter

13:00 13:30 Uhr: Hermann Klecker, Senior Software Engineer, Business Division Automotive Bavaria

Die Grundidee „Ein Code – viele Systeme“ existiert bereits länger als es Smartphones gibt. Java selbst ist aus dieser Idee entstanden. Für die gängigen mobile OS gibt es viele Ansätze dieser Art, wie etwa Cordova/Phone Gap, Xamarin oder React Native. Die Plattformen versprechen im Vergleich zur nativen App-Entwicklung weniger Arbeits- und Zeitaufwand. So kann das Versprechen mit nur einer Codebasis auszukommen, meist je nach Lösungsansatz, erfüllt werden. Die Erwartung, mehrere Systeme schneller und kostengünstiger mit jeweils einer App zu versorgen, werden jedoch oft verfehlt. Flutter ist ein neues Framework für die Cross-Plattform-Entwicklung und verspricht Entwickler*innen einige Vorteile. In diesem kurzweiligen CoffeeTalk berichtet Hermann Klecker, Senior Software Engineer in der Business Division Automotive Bavaria, von seinen Erfahrungen im Kontext eines Kundenprojekts. Dabei greift er für Interessierte aus dem Bereich App-Entwicklung Fragen auf wie: Taugt Flutter auch für große Projekte? Und wie wirkt sich die Entwicklung in Flutter auf das Testen und Bugfixen aus?

Funktionale Java-Programmierung mit VAVR

14:00 15:00 Uhr: André Petermann, Software Architect, Standort Leipzig

Seit Java 8/9 haben verschiedene Konzepte der funktionalen Programmierung Einzug in den Mainstream der Softwareentwicklung gehalten. Beispiele dafür sind Lambda-Ausdrücke, ImmutableCollections oder die Monaden Optional und Stream. Im Vergleich zu Programmiersprachen, bei denen funktionale Sprachkonzepte Teil des initialen Entwurfs waren, wirken die funktionalen Erweiterungen von Java oft „herabgesetzt“. Der Grund für solche Konstrukte ist die Gewährleistung der Abwärtskompatibilität zu früheren Versionen, wie etwa bei der Collections API.

Im Vortrag stellt André Petermann, Software Architect am jambit Standort Leipzig, VAVR vor: Eine Bibliothek, die Java auf elegante Art und Weise um verschiedene funktionale Sprachelemente erweitert. Zum Beispiel wird VAVR's alternative Collections API vorgestellt, die aus eigenen Datenstrukturen besteht, die ohne Stream-Transformation monadische Operationen unterstützen. Weitere Inhalte sind Exception Handling mit der Try-Monade, Lazy Evaluation, Pattern Matching und funktionales Multithreading.

Der Vortrag beginnt mit einer Einführung in das Programmieren mit Immutable Values und Monaden und richtet sich an alle Java-Entwickler*innen, die etwas mit einem Lambda-Ausdruck anfangen können.

Musikalisches Live-Coding mit TidalCycles

15:30 16:30 Uhr: Thomas Grund, Werkstudent Software Engineering, Standort Leipzig

Mit Klängen, Beats und Code begrüßt Thomas Grund, Werkstudent Software Engineering bei jambit in Leipzig, Besucher*innen des CoffeeTalks. Er zeigt uns TidalCycles, eine Open-Source-Software, mit der Muster mit Hilfe von Code erzeugt werden. TidalCycles basiert auf Haskell, einer rein funktionalen Programmiersprache, die in diesem Talk eine musikalische Anwendung findet. In der sechzigminütigen Einführung zeigt Thomas Grund wie man Musik mit TidalCycles erzeugt, komponiert und manipuliert. Zusätzliche möchte er die Zuhörer*innen für die funktionale Programmierung begeistern. Auf seinem YouTube-Kanal finden Interessierte schon einmal einen Vorgeschmack!

Unsere jambit CoffeeTalks III / 2020 auf einen Blick

  • WER? Unsere jambitees Hermann Klecker, André Petermann und Thomas Grund
  • WAS? jambit CoffeeTalks III / 2020
  • WANN? Freitag, 11. September 2020, von 13:00 bis 16:30 Uhr
  • WO? jambit Büro München, Friedenheimer Brücke 20, 80639 München. Aufgrund begrenzter Kapazitäten bitten wir um vorherige Anmeldung unter coffeetalks@jambit.com.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie zu optimieren. Mit dem Besuch unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. // Our website is using cookies to improve your experience. By continuing to browse the site, you are agreeing to our use of cookies.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. // For more information, please refer to our privacy policy.