OMedeR-Logo

Inspiration durch „Objekte als Medien der Reflexivität“

Horizonterweiterung im Bereich Personalentwicklungsmethoden und Kreativitätstechniken

Im September ist der Startschuss für ein Verbundprojekt mit der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen und der Universität der Künste in Berlin gefallen, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird: „Objekte als Medien der Reflexivität“ („OMedeR“).

Als Projektpartner wird jambit von 2014 bis 2017 spezielle Workshops, Team-Events und Fortbildungen durchführen, die von Wissenschaftlern des OMedeR-Teams beobachtend begleitet werden. Künstler verschiedenster Disziplinen werden die Mitarbeiter unterstützen, Zusammenhänge anhand greifbarer Objekte besser zu verstehen und kreative Ideen in reale Gebilde zu übersetzen. Auf diese Weise sollen die jambitees nicht nur neue Erfahrungen und Inspiration gewinnen, sondern auch in wechselnden Konstellationen vernetzt und zusammengeschweißt werden.

Die Ergebnisse werden anschließend in einem Handbuch für objektunterstützte Veränderungsprozesse in Organisationen nachzulesen sein.

Wir sind sehr gespannt, welche Perspektivwechsel unsere jambitees durch OMedeR vollziehen werden und freuen uns auf die gemeinsamen Aktionen mit den Wissenschaftlern und Künstlern, die unsere IT-Kultur in jedem Fall bereichern und ordentlich aufmischen werden!