Interview mit Franz Haßlberger im VDZ-Magazin Print & More

"Innovationen beschleunigen, leserzentriert publizieren"

Franz Haßlberger von jambit im Interview mit PRINT & more

In der aktuellen Ausgabe der PRINT & more, dem Branchenmagazin des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), spricht Franz Haßlberger, Leiter der Business Division Media & More, über Anforderungen der Leser und Redakteure an die digitale Medienwelt und sinnvolle IT-Lösungen für deren Erfüllung.
Lesen Sie hier das Interview in voller Länge.

PRINT & more: Was verbirgt sich hinter dem Begriff “continuous user-centered publishing“?

Franz Haßlberger: Ein Wortspiel. Es zielt darauf ab, dass der Publikationsprozess und die Bereitstellung neuer digitaler Angebote Hand in Hand gehen und auf die Bedürfnisse der Leser zugeschnitten sein müssen. Häufig kämpft die IT von Medienunternehmen mit der dafür notwendigen Entwicklungsgeschwindigkeit. Die Betriebs- und Wartungsaufwände sind hoch und der Leser ist ein weitgehend unbekanntes Wesen. Redakteure wollen ihre Geschichten mit digitalen Innovationen flankieren. Das gelingt nicht immer.

Wo liegen die Ursachen und wie kann eine Lösung aussehen?

Nun, historisch gewachsene IT-Landschaften und große monolithische Systeme mit starkem Hersteller-Lock-in auf klassischer Infrastruktur machen die IT oft teuer und langsam. Wir plädieren beim Publikationsprozess für eine modulare Microservice-Systemarchitektur, betrieben in einer hochautomatisierten Cloud-Umgebung wie Azure, AWS oder Cloudfoundry. Der Ansatz funktioniert unabhängig davon, welches Publishingsystem der Kunde nutzt. Betrieb und Weiterentwicklung der Services erfolgt durch autonome, agile und cross-funktionale Teams. Das macht die Entwicklung einzelner Funktionen unabhängig und schnell und den Betrieb günstiger.

Wie wird der Publikationsprozess leserzentriert?

Big Data, Predictive Analytics und Data Driven Distribution werden den Markt in den nächsten Jahren völlig auf den Kopf stellen. Jeff Bezos definiert bei der Washington Post aktuell die Messlatte. Kundenbedürfnisse verstehen, darauf zugeschnittene digitale Produkte entwickeln, den Distributionsprozess optimieren: das sind die Schlüssel, um auch Bezahlmodelle erfolgreich zu gestalten. Nur so kann Digitalisierung gelingen – das ist es, was wir als Dienstleister der SZ und FAZ im Fokus haben.

Treffen Sie unsere Medienexperten vom 22. bis 23. November 2016 auf dem VDZ Tech Summit in Hamburg!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Franz Haßlberger, Business-Division-Leiter