Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie zu optimieren. Mit dem Besuch unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. // Our website is using cookies to improve your experience. By continuing to browse the site, you are agreeing to our use of cookies.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. // For more information, please refer to our privacy policy.

jambit academy Einsteiger

jambit academy
»Softwareentwicklung in der Praxis«

Schon mal über einen Quereinstieg in die IT nachgedacht?

Im Rahmen der jambit academy bieten wir externen Interessierten ein Einsteigerprogramm für die professionelle Softwareentwicklung an. Unser Kurs "Softwareentwicklung in der Praxis" fokussiert auf einen realitätsnahen Einblick in das Projektgeschäft. Theorie und Wissen kommen "hands-on" zum Einsatz. Das bedeutet, es werden dieselben Tools, Begriffe, Prozesse, Methoden & Programmiersprachen genutzt, die jambit auch in unseren Kunden-Projekten tagtäglich anwendet.

Dieses Programm richtet sich an Studenten und Absolventen technisch-naturwissenschaftlicher Disziplinen, gerne auch promovierte Akademiker. In diesen Fächern gibt es häufig kleinere Anteile Programmiertätigkeit – beispielsweise in C/C++, Python oder Java. Auch Quereinsteiger anderer Disziplinen sind in unserem Kurs willkommen, sofern Grundkenntnisse in einer objektorientierten Programmiersprache vorhanden sind.

Bei jambit arbeiten bereits einige Quereinsteiger nach kurzer Einarbeitungszeit sehr erfolgreich mit ihrer eigenen Herangehensweise in Softwareprojekten mit: Ob Physiker, Elektrotechniker, „Bindestrich-Informatiker“ und andere Absolventen, ob in Haupt-oder Nebenfach, mit oder ohne Promotion. Sogar Psychologen können mit ihrem fachlichen Hintergrund wichtige Beiträge in einigen Gebieten der modernen Softwareentwicklung leisten. Grundvoraussetzung ist nur die Lust auf das Selbstlernen.

Mit unserem Kurs wollen wir das Selbstbewusstsein und die Motivation stärken und erstes Handwerkszeug mitgeben.

Der Kurs »Softwareentwicklung in der Praxis«

Im Verlauf des Kurses entwickeln die Teilnehmer in Teams eine Mobile App (für Android oder iOS) und erleben dabei den Entwickleralltag in einem realistischen Kontext.

Bei der Entwicklung der App gehen wir so wenig Abkürzungen wie möglich. Von Anfang bis Ende durchlaufen wir alle Schritte eines echten Softwareentwicklungsprojekts. Wir sehen uns hautnah mit üblichen Herausforderungen konfrontiert und zeigen entsprechende Lösungen auf.

Unser praktischer Kursteil geht Hand in Hand mit gezieltem theoretischen Input. Wir ergänzen wichtiges Wissen und Konzepte rund um die Softwareentwicklung im jeweiligen Umsetzungsschritt.

Programming Week bei jambit

Bitte beachten: Dies ist kein Programmierkurs! Das Programmieren ist natürlich ein zentraler Teil der Softwareentwicklung und definitiv wird in unserem Kurs viel programmiert. Unser Fokus liegt ganz bewusst darauf, weniger zu erklären, was der Unterschied zwischen einer abstrakten Klasse und einem Interface ist. Uns geht es vielmehr darum, einen allumfänglichen Einblick in den Ablauf, die Tools und Methoden der modernen Softwareentwicklung zu geben. Aus diesem Grund ist es auch nötig, dass schon gewisse Programmierkenntnisse mitgebracht werden, um an diesem Kurs teilzunehmen.

Der Mehrwert: Nach dem Kurs hat jeder Teilnehmer einen möglichst vollumfänglichen Einblick in die Abläufe der modernen Softwareentwicklung gewonnen und sich mit den entsprechenden Tools und Prozessen vertraut gemacht. Wer eine Karriere in der Softwareentwicklung anstrebt, kann sich nach diesem Kurs eine bessere Vorstellung machen, was ihn erwartet – und später auf jeden Fall einen leichteren Berufseinstieg.

Die Kursleiter im Profil

Daniel Benkmann

Daniel Benkmann, Diplom-Informatiker und Senior Software Architect

Daniel ist Diplom-Informatiker und entwickelt seit 2008 professionell Software – seit 2011 ist er bereits bei jambit. Deswegen bezeichnet er sich gerne als "alter Mann" und versucht, der "Jugend von heute" beizubringen, wie gute Softwareentwicklung funktioniert. Als Informatiker findet er außerdem Star Trek ganz toll und erfüllt auch sonst die üblichen Nerd-Klischees. Qapla'!

David Symhoven

David Symhoven, Master of Science in Theoretischer Physik und Software Architect

David ist Physiker und war lange Zeit als Tutor tätig. Neben der trockenen Theorie im Studium entwickelte er seine erste eigene iOS-Fitness-App. David arbeitet seit April 2017 bei jambit. Wenn er nicht mit Kollegen bei Pizza und Bier Bugs fixed, trainiert er im Fitnessstudio. Mit diesem Einsteigerkurs möchte er seine Erfahrungen als Quereinsteiger teilen und den Einstieg in die Softwareentwicklung erleichtern.

Das war die jambit academy 2018

jambit academy

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Teilnehmer der jambit academy 2018 als Softwareentwickler für uns gewinnen konnten!

Die jambit GmbH entwickelt Individual-Software in höchster Qualität für Top-Kunden – unabhängig von Branchen, Technologien oder Produkten. Unsere jambitees arbeiten in Kundenprojekten aus den unterschiedlichsten Geschäftsfelder.

"Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, dass jambit eine coole Firma ist, dann weiß ich auch nicht weiter!"

Teilnehmer der jambit academy

Die Inhalte und Lernziele
Was werden die Teilnehmer am Ende gelernt haben?

Praktischer Einblick in den Entwickleralltag
(Prozesse + Tools):

  • Umgang mit gängigen Tools der Softwarentwicklung, wie Git, Bitbucket Server, Xcode, Android Studio, Jira, Confluence, Jenkins, Debugger etc.
  • Arbeiten in typischen Entwicklungsprozessen wie Agilität, Scrum, Code Reviews, Meetings, Tickets, Aufwandsschätzungen.

Entwicklung einer Mobile App
nach "Kunden"-Vorgaben:

  • Entwicklung einer Mobile App für die Betriebssysteme Android und/oder iOS. Kennenlernen der Mobile App-Entwicklung und der plattformspezifischen Eigenheiten.
  • Anforderungen und User Stories für die zu entwickelnde App geben die Trainer vor. Diese schlüpfen in die Rolle des Kunden und Product Owners.
  • Am Kursende kommt auf jeden Fall eine "fertige", funktionierende App heraus.

Grundlagen "guter" Software-Entwicklung:

  • Architektur, Design Patterns, Objektorientierung, Testing, Debugging, Continuous Integration, Internationalisierung, Statische Codeanalyse, Clean Code, etc.

Teamarbeit und Wissensaustausch:

  • Selbstorganisation und sinnvolle Aufgabenteilung im Entwicklerteam.
  • Dokumentation und Wissensaustausch unter den Teammitgliedern.
  • Die Teilnehmer arbeiten im Team, am Kursende wird aber jeder einzelne die App präsentieren und technisch erklären können.

Programmierung:

  • Programmierung in Swift (iOS) bzw. Kotlin (Android).
  • Die Teilnehmer sollten Grundlagen in objektorientierter Programmierung mitbringen, können sich im Rahmen des Projekts verbessern und mehr Erfahrung sammeln.
  • Die Trainer stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Die Termine

Der Kurs besteht aus zehn Sessions und findet vom 8. März – 6. April 2019, also insgesamt über 5 Wochen, statt. Es finden immer zwei Sessions pro Woche statt, jeweils Freitag und Samstag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Wir realisieren den Kurs ab acht Anmeldungen, mit maximal 16 Teilnehmern.

Die genauen Termine sind:

  1. Freitag, 08.03.2019 – Kick-off mit Snacks und Bier
  2. Samstag, 09.03.2019
  3. Freitag, 15.03.2019
  4. Samstag, 16.03.2019
  5. Freitag, 22.03.2019
  6. Samstag, 23.03.2019
  7. Freitag, 29.03.2019
  8. Samstag, 30.03.2019
  9. Freitag, 05.04.2019
  10. Samstag, 06.04.2019

Mehrere Sessions werden gemäß Scrum-Prozess in "Sprints" eingeteilt, jeweils mit Planning und Review sowie mit einer Retrospektive. Pro Session erwarten Euch etwa 30% Frontalinput und 70% hands-on Hacking.

Die Keyfacts

Rahmendaten und Organisation:

  • Nach Möglichkeit sollten die eigenen PCs oder Macs mitgebracht werden, sowie ein Android- oder iOS-basiertes Handy. Ein paar Leihgeräte kann jambit zur Verfügung stellen, benötigt aber vorher eine entsprechende Information. Diesbezüglich bitten wir um eine entsprechende Kontaktaufnahme mit uns. Benötigte Software und Infrastruktur wird von jambit gestellt.
  • Wer sich unsicher ist, ob die aktuellen Programmierkenntnisse ausreichen, spreche uns auch darauf sehr gern an. Wir organisieren dann ein kurzes Telefonat mit einem der Trainer. Englisch sollte soweit beherrscht werden, dass die üblichen englischen Dokumentationen gelesen und verstanden werden.
  • Es sollten möglichst alle Termine wahrgenommen werden. Abwesenheiten bitte frühestmöglich melden – vor allem dem Team, in dem zusammen gearbeitet wird.
  • An allen Abenden sorgt jambit für ausreichend Getränke und leckerem Kaffee. Essen bitte selbst mitbringen, sofern nicht explizit etwas anderes angekündigt ist.

Teilnehmerbedingungen:

Unsere begrenzten Plätze möchten wir an wirklich interessierte Teilnehmer vergeben.

Zwei Kursabende besteht die Möglichkeit, unser Angebot zu testen. Bei einem Ausstieg nach dem 9. März 2019, also nach der zweiten Session, behalten wir die Anmeldegebühr ein.

Wir realisieren den Kurs ab acht Anmeldungen. Diese mindestens acht Teilnehmer brauchen wir für eine sinnvolle Gruppenarbeit. Maximal 16 Teilnehmer lassen wir zu, um eine intensive Teamarbeit zu ermöglichen.

Anmeldung bitte bis 21. Februar 2019 an uns richten.

First come, first served!

academy Schwimmflügel

Kosten:

Wir wollen ein bisschen die Welt verbessern und bieten diesen Kurs deshalb zu sehr fairen Konditionen an:

  • 500 EUR // Die Kursgebühr beträgt 500 €. Sie wird nach der Anmeldung und vor Kursbeginn fällig.
  • –500 EUR // Wer im Laufe des Kurses Lust bekommen hat, mit der professionellen Softwareentwicklung weiterzumachen, kann sich selbstverständlich gern bei jambit bewerben. Wir freuen wir uns darauf. Wer den üblichen Bewerbungsprozess durchlaufen hat und fest bei jambit übernommen wird, bekommt die komplette Kursgebühr erstattet.

Anmeldung und Kontakt

Direkt per E-Mail anmelden: academy@jambit.com

Anmeldungen bitte bis zum 21. Februar 2019.

Heike Remer, HR Specialist Personnel Development und Koordinatorin der jambit academy, freut sich über alle Anfragen!

Heike Rember, HR Specialist Personnel Development
jambit academy Einsteiger